Quartier Region LaageQuartier Region Laage

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Sozialraumentwicklung
  3. Quartier Region Laage

Quartier Region Laage

Bild zeigt Herrn Nico Ernst

Ansprechpartner

Herr
Nico Ernst


Tel: 0151 68806504
n.ernst@drk-guestrow.de

DRK Kreisverband Güstrow e.V.
Hagemeisterstraße 5
18273 Güstrow

Im Rahmen unserer Sozialraumentwicklung im Wirkungsbereich des DRK Kreisverbandes Güstrow e.V. konnte ein weiteres Projekt für die Stadt Laage und ihre zugehörigen ländlichen Ortsteile durch die deutsche Fernsehlotterie bewilligt werden.

Was ist das Ziel?

Ziel soll es sein, das ehrenamtliche und bürgerschaftliche Engagement zu fördern, sowie die kulturellen und sozialen Verhältnisse in der Stadt Laage und in den dazugehörigen Ortsteilen zu gestalten. Dabei sollen möglichst alle Schritte des Projektes unter Beteiligung der dort ansässigen Bürger/innen und Akteur/innen stattfinden.

Was wird aktuell gemacht?

Momentan werden kleine und große Projekte umgesetzt, welche die Themen und Ideen aus der Bedarfsermittlung der ersten Förderphase aufgreifen und bearbeiten. Konkrete Informationen und Termine zu aktuellen Projekten finden Sie auf dieser Homepage, im Laager Regionalanzeiger oder auf https://netzwerk-region-laage.de.

Projekte

  • Kinder- Jugendbeteiligung in der Region Laage

    In Kooperation mit dem Kreativen JugendTreff, dem RecknitzCampusund der Stadt Laageplant der Fachbereich Quartiersentwicklung des DRK Kreisverbands Güstrow die Erprobung einer Jugendbeteiligungsleitlinie. Langfristig könnte diese im gesamten Amtsbereich Laage etabliert werden.

    Dafür wurde nun in einem ersten Schritt ein gemeinsamer Workshop durchgeführt. Die Kinder und Jugendlichen aus der Region erhielten die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung der Skateflächen in Laage und Kronskamp. Dazu wurden zwei Experten vom Rollkollektiv Vier Tore e.V. aus Neubrandenburg eingeladen, die den Teilnehmenden für fachliche und gestalterische Fragen zur Seite standen. Als Ergebnis entstanden zwei Modelle, welche als Entwurf für weitere Planung vorgelegt wurden. Für einen reibungslosen Ablauf wurde das Projekt in drei Teile gegliedert: Neben dem eigentlichen Workshop gehörten auch Vor- sowie Nachbereitungstreffen zum Konzept.

    Insgesamt 31 Kinder und Jugendliche beteiligten sich an dem Workshop im März 2022. Nach Begrüßung und Kennenlernen erfolgte die Einteilung in zwei Workshop-Gruppen. Die Kronskamp-Gruppe wurde dann mit zwei Bussen in den Jugendclub nach Kronskamp gebracht. Somit fand parallel zueinander der erste Workshop-Teil statt, in dem jeweils ein Referent mit den Kindern über die Skateelemente, deren Funktionen und Kosten sprach. Dazu brachten beide Referenten Infomaterial und verschiedene Grafiken mit, die einen niedrigschwelligen Zugang zum Thema ermöglichten. Es schloss sich ein praktischer Workshop-Teil an. Gemeinsam mit den Referenten entwarfen die Teilnehmenden Modelle für die jeweiligen Skateparks in den Orten Laage und Kronskamp. Dabei achteten die Referenten darauf, dass die Kinder die Modelle selbstständig gestalteten und gaben dort Hilfestellungen wo es nötig wurde.

    Zum Abschluss trafen sich alle Teilnehmenden in Laage, um die Entwürfe zu präsentieren und auch die Referenten präsentierten Ideen für die Skateflächen. Gemeinsam einigten sich die Kinder und Jugendlichen für die Umsetzung auf die Fläche in Kronskamp, da diese mehr Potenzial bietet und auch von Laage einfach zu erreichen ist. Insgesamt konnten die Kinder am Workshop-Tag ein Gefühl für den Aufbau und die Kosten eines Skateparks erlernen. Außerdem wurde ihnen vermittelt wie ein solches Projekt in einem basisdemokratischen Prozess entwickelt werden kann, sodass es nachfolgend an die zuständige Verwaltung weitergegeben werden kann. Inzwischen ist auch die Nachbearbeitung des Projektes abgeschlossen. Ein Referent vom Rollkollektiv Vier Tore e.V. erstellte aus dem Entwurf der Workshop-Teilnehmenden eine dreidimensionale Grafik und erarbeite einen Kostenplan. Dies dient als Grundlage für die Akquise von Fördermitteln für die Umsetzung des Bauprojektes.

    Das gesamte Vorhaben wurde von der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern mit 2000,00€ gefördert.

  • Sprechstunden in den Ortsteilen

    Angestoßen durch die Quartiersentwicklung möchte der DRK Kreisverband Güstrow e.V. ab dem 2. März 2022 in den Dorfgemeinschaftshäusern der Ortsteile Liessow und Diekhof sowie im Jugendklub Kritzkow Sprechstunden für Sie anbieten.

    Das Angebot steht allen Bürger*Innen offen,

    • die Fragen zu sozialen Problemlagen haben
    • sich in die Quartiersentwicklung einbringen möchten,
    • etwas über die Arbeit des DRK erfahren wollen
    • oder sich einfach austauschen wollen.

    Das Angebot wird an jedem ersten Mittwoch im Monat zu folgenden Zeiten stattfinden:

    Diekhof Dorfgemeinschaftshaus 09.00 - 11.00 Uhr
    Liessow Dorfgemeinschaftshaus 11.15 - 13.15 Uhr
    Kritzkow Jugendclub 14.00 - 16.00 Uhr

Wie geht es weiter?

Sie haben Ideen und Wünsche zur Gestaltung der Region Laage?
Dann nehmen Sie einfach Kontakt
mit mir auf.


Dieses Projekt wird durch die Deutsche Fernsehlotterie gefördert.