Testhelfer-SchulungTesthelfer-Schulung

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Bildungsangebote
  3. Testhelfer-Schulung

Testhelfer - Schulung

Ansprechpartnerin

Frau
Wibke Freese


Tel.: 0160 93868901
w.freese@drk-guestrow.de

Aufgrund neuer Coronabestimmungen sind wir erneut gezwungen, Anpassungen zu treffen. Nicht nur der Kursort hat sich geändert (bitte auf neuen Ort in Kursbezeichnung achten), auch für unsere Kurse gilt ab sofort das 2Gplus-Prinzip. Sie dürfen somit unseren Kurs nur besuchen mit einem Nachweis einer vollständigen Impfung, bei der die Zweitimpfung mindestens 2 Wochen zurück liegt oder einem Nachweis, dass Sie genesen sind (die Genesung darf nicht länger als 6 Monate zurückliegen). Zusätzlich wird eine Coronatest-Negativbescheinigung (darf nicht älter als 24h sein) benötigt -  entweder vom Arbeitgeber oder Testzentrum!

 

Personen unter 18 sind von der 2Gplus-Regelung ausgenommen bis zum 31.12.2021, aber: wir gewähren den Zutritt zu unseren Kursen nur mit einer Negativbescheinigung eines offiziellen Testzentrums! 

 

Bei Erscheinen ohne einen der o.g. Nachweise wird die Teilnahme am Kurs nicht gestattet - der Teilnehmer hat den vollen Kurspreis als Ausfallgebühr zu zahlen.


Einweisung zur Durchführung von Antigen-Schnelltests auf SARS-CoV-2 (PoC-Test)

Schulung gemäß MPBetreibV und Rahmentestkonzept des Landes Mecklenburg-Vorpommern

 

Zielgruppe der Schulung:

Maßgeblich für die Durchführung der Schnelltests ist die Medizin­produkte-Betreiberverordnung (MPBetreibV). Diese regelt, dass Medizinprodukte wie der Antigen-Schnelltest nur von Personen durchgeführt werden dürfen, welche die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzen.
Diese Befähigung erschließt sich aus grundlegenden medizinischen Kenntnissen (bspw. berufliche Vorerfahrungen im medizinischen und/oder pflegerischen Bereich) und der Einweisung durch das medizinische und ärztliche Personal des Deutschen Roten Kreuzes.

Durchführung | Dauer ca. 3 Unterrichtseinheiten

Modul 1 Schulung zu theoretischen Grundlagen, wie Rechts­grundlagen, Arbeitsschutz, Setting für Testabnahme, Ablauf des Verfahrens  
Modul 2 durch unser medizinisches Fachpersonal angeleitetes Anlegen der vor Ort kostenlos zur Verfügung gestellten persönlichen Schutzausrüstung unter fachlicher Anleitung wird in Tandems der Teilnehmenden eine Übung der Abstrich-Entnahme durchgeführt anschließend erfolgt die Anleitung zum sicheren Ablegen der Schutzausrüstung

 

Ein Zertifikat bestätigt die erfolgreiche Teilnahme an der Einweisung.

 

Rahmenbedingungen

Die Einweisung erfolgt in Räumlichkeiten unseres regionalen Kreis­verbandes unter den aktuell gültigen Hygienebedingungen.
Die notwendige Schutzausrüstung und die Schnelltests werden vom DRK ebenfalls zur Verfügung gestellt.