Gebäude der Hausgemeinschaft Güstrow
HGH GüstrowHGH Güstrow

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Senioren
  3. Seniorenheime
  4. HGH Güstrow

Hausgemeinschaftshaus "Am Markt" Güstrow

Bild von Ronald Hinkelmann

Leiter der Einrichtung

Herr
Ronald Hinkelmann
Tel:  (038 43) 46 67 88
Fax: (038 43) 46 67 99
ronald.hinkelmann(at)drk-guestrow.de

DRK Kreisverband Güstrow e.V.
Hausgemeinschaft
"Am Markt"
Hollstraße 19
18273 Güstrow

Die Kreisstadt Güstrow liegt im Zentrum von Mecklenburg-Vorpommern. Hier leben zurzeit rund 30.000 Einwohner.
Das Seniorenzentrum grenzt direkt im Altstadtzentrum an den Markt. Rathaus, Kirche, Apotheke, Geschäfte, Cafés, Gaststätten, Theater und ein Park befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Kernstück dieser Anlage ist die Hausgemeinschaft „Am Markt“. Als Bundesmodellprojekt des BMfSFJ gefördert, eröffnete im November 2007 die neue stationäre Pflegeeinrichtung in Güstrow ihren Betrieb.

Bewohnerin mit Pflegerin beim Frühstück
Mahlzeit in der offenen Küche

4 Hausgemeinschaften mit insgesamt 44 Plätzen sind hier auf zwei Ebenen räumlich in einem Haus zusammengefasst. Der Essbereich mit integrierter offener Küche bildet das Herzstück einer Gemeinschaft. Die Küchenzeile ist so angeordnet, dass jedem Bewohner,– - gegebenenfalls auch Rollstuhlfahrern, eine Mitarbeit möglich wird. Funktional ist die Küche mit Geschirrspüler, Backofen, Mikrowelle, Küchenmaschine und Kaffeemaschine ausgestattet. Prägend sind kurze Verkehrsflächen, kurze Wege für Bewohner und Personal. In der Wohnküche befinden sich 3 große Esstische mit bis zu 12 bequemen, standsicheren Stühlen. Alle Mahlzeiten werden unter Mitwirkung der jeweiligen Hausgemeinschaft selbst zubereitet.

Das Gemeinschaftsleben spielt sich vor allem rund um den Herd“ - in der geräumigen Wohnküche der Hausgemeinschaft ab. Die Bewohner beteiligen sich, wenn sie denn können und mögen,– - an den alltäglichen Aktivitäten in der Küche. Oder sie sitzen ganz einfach dabei und nehmen das Leben in der Wohnküche in sich auf.

Verantwortliche Pflegefachkraft

Frau
Karola Ivens
Tel:  (038 43) 46 68 48
Fax: (038 43) 46 67 99
karola.ivens(at)drk-guestrow.de

Das südlich gelegene Wohnzimmer mit großer Terrasse, die zum Innenhof führt, lässt auch an kalten und regnerischen Tagen die Wärme durch einen Kamin erstrahlen.

Bewohnerin in ihrem Zimmer mit eigenen Möbeln
individuell gestaltetes Zimmer

Die Ausstattung der Zimmer mit Pflegebett, Nachttisch und Schrank kann nach individuellem Bedürfnis mit privaten Einrichtungsgegenständen ergänzt werden. Jedem Zimmer ist ein komfortables Bad mit bodengleichem Duschplatz, Toilette und Waschbecken zugeordnet.

In jeder Hausgemeinschaft arbeitet ein fester Mitarbeiterstamm aus Pflegefach- und Präsenzkräften nach dem Modell der Bezugspflege.

Laut Wohn- und Betreuungsvertrag werden Ihnen folgende Leistungen angeboten:

  • Allgemeine Pflegeleistungen der Pflegegrade 1-5
  • Demenzbetreuung/ Spezialisierung Demenz vom Alzheimertyp
  • Gewährleistung der ärztlichen Versorgung unter Berücksichtigung der freien Arztwahl
  • Behandlungspflege entsprechend der ärztlichen Verordnung
  • Beratung und soziale Betreuung
  • Ergotherapie, Einzel- und Gruppenbetreuung
  • Zusätzliches Betreuungsangebot nach § 43 b SGB XI
  • Angehörigenarbeit
  • Im Haus zubereitete Vollverpflegung mit 5 Mahlzeiten täglich
  • Bereitstellung von Bettwäsche und Handtüchern
  • Waschen und Bügeln der Privatwäsche im Haus
  • Zusatzleistungen gemäß § 88 SGB XI
Bild von Marion Marsell

Verwaltung

Frau
Marion Marsell
Tel:  (038 43) 46 68 04
Fax: (038 43) 46 68 03
marion.marsell@drk-guestrow.de

Wir bieten für Bewohner mit erheblichem Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung ein zusätzliches Betreuungsangebot nach § 87b SGB XI an. Die Betreuungsassistenten bieten unter anderem Spaziergänge, Gedächtnis- und Bewegungsübungen in Kleingruppen an.

Zusätzlich können folgende Angebote genutzt werden:

  • Frisör
  • Fußpflege
  • physiotherapeutische, ergotherapeutische und logopädische Behandlung nach ärztlicher Verordnung in der Einrichtung
  • Einkaufsservice
  • Gottesdienst und Vermittlung seelsorgerischer Betreuung
  • kleine Wäschereparaturen und -änderungen
  • kulturelle Angebote innerhalb und außerhalb der Einrichtung
  • gemeinsame Aktivitäten mit dem SchulKinderHaus Mitte, mit dem unsere Einrichtung eine langjährige Patenschaft pflegt

In unserem Haus bieten wir die Möglichkeit an, eine Ausbildung als AltenpflegerIn, einen Bundesfreiwilligendienst oder ein freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren.

Auszubildende mit Bewohnerin beim Mittagessen
Ausbildung zur Altenpflegerin

Altenpflegerinnen und Altenpfleger werden für unsere Gesellschaft immer wichtiger. Die Menschen leben immer länger und werden mit zunehmendem Alter oft hilfe- und pflegebedürftig. Die Betreuung älterer Menschen ist eine wichtige Aufgabe. Vielleicht möchtest du sie zu deinem Beruf machen. Als Altenpfleger arbeitest du bei uns im Team eng mit deinen Kollegen und mit Ärzten und anderen Berufsgruppen, z. B. aus der Physiotherapie zusammen. Professionelle Altenpflege ist konzeptionelles Arbeiten. Du planst die Pflege, führst sie durch und dokumentierst die einzelnen Schritte und Verrichtungen. Letzteres geschieht bei uns mit der Pflegesoftware am Computer

Auszubildender mit Bewohner am Tisch - ein Getränk wird gereicht
Ausbildung zum Altenpfleger

Um die richtige Berufswahl treffen zu können, sammle so viele Informationen wie möglich über den Beruf. Ein Schulpraktikum verschafft dir einen ersten Einblick. Unsere Angebote vermitteln dir erste Eindrücke vom Beruf, und du kannst auch gleich Kontakte knüpfen.
Wer einen Bundesfreiwilligendienst oder ein Freiwilliges Soziales Jahr in unserer Einrichtung gemacht hat, weiß natürlich noch genauer, worauf er oder sie sich einlässt.

Bewohnerin zeigt Fotos aus ihrem Leben
von alten Erinnerungen erzählen

Wenn du dich für den Beruf der Altenpflegerin und des Altenpflegers interessierst, überlegst du sicher, was du von diesem Beruf erwartest und welche Interessen und Fähigkeiten sowie Voraussetzungen du für die Aus-bildung mitbringen solltest.

Hast du ...

  • Freude am Umgang mit älteren Menschen und Einfühlungsvermögen?
  • Interesse an sozialen, pflegerischen und medizinischen Aufgaben?
  • Bereitschaft zu körpernaher Arbeit?
  • Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein?
  • Selbständigkeit, Frustrationstoleranz und Organisationstalent?
Bewohner und Personal auf der Terrasse am Tisch, eingedeckt mit Essen
grillen auf der Terasse

Die Altenpflegeausbildung ist eine dreijährige Ausbildung und besteht aus einem schulischen und einem praktischen Teil. In einzelnen Blöcken von mehreren Wochen lernst du im DRK Bildungszentrum in Teterow in der Altenpflegeschule oder du wirst in der Praxis ausgebildet.

Gebäude der Hausgemeinschaft Güstrow
Hausgemeinschaft Güstrow

Unsere Praxisanleiter sind vor Ort deine Ansprechpartner, bilden dich aus und helfen dir. Am Ende deiner Ausbildung legst du eine staatliche Prüfung ab. Die Prüfung umfasst einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil. Nach Bestehen der Abschlussprüfung trägst du die Berufsbezeichnung -„Altenpflegerin-“ bzw. -„Altenpfleger-“. Diese Berufsbezeichnung ist gesetzlich geschützt und darf nur von Personen geführt werden, welche die vorgeschriebene Ausbildung erfolgreich absolviert haben.