Jugendhilfezentrum LalendorfJugendhilfezentrum Lalendorf

Jugendhilfezentrum "Drehkreuz"

Bild zeigt Herrn Alexander Marzahn

Einrichtungsleiter

Herr
Alexander Marzahn

Tel: 038452 229037
Mobil: 0151 10075707

a.marzahn@drk-guestrow.de

Das Jugendhilfezentrum Lalendorf befindet sich im gleichnamigen Ort und verbindet mehrere Angebote der Jugendhilfe/Jugendarbeit des DRK Kreisverbandes Güstrow e.V.

Wohngruppe "Drehkreuz"

Die Wohngruppe „Drehkreuz“ ist eine Einrichtung nach § 34 SGB VIII für Jungen im Alter von 10 bis 17 Jahren.
Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass die Jugendlichen über das 18. Lebensjahr hinaus in der Einrichtung verbleiben.
In dieser Wohngruppe leben Jungen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihren bisherigen Familien oder Bezugssystemen leben können.
Unser Team von pädagogischen Fachkräften nimmt die Erziehungsaufgaben rund um die Uhr im Schichtdienst wahr.
Ein strukturierter und geregelter Tagesablauf mit Haus- und Gruppenregeln vermittelt den Jugendlichen das Gefühl von Kontinuität, Sicherheit und Verlässlichkeit.
Dazu gehört:

  • eine gegliederte Tagesstruktur
  • die Ermöglichung des Schulbesuches (bzw. Praktikum oder Berufsausbildung)
  • die Unterstützung bei der Erledigung der Hausaufgaben
  • Übernahme gruppeninterner Aufgaben
  • sinnvolle Freizeitgestaltung auf Basis der Erlebnispädagogik

Wir arbeiten sehr eng mit den Personensorgeberechtigten, den Schulen, ortsansässigen Vereinen, Therapeuten und der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe zusammen.

Was bieten wir:

  • Platz für 10 männliche Jugendliche im Alter ab 10 Jahren
  • die Aufnahme und Integration von deutschen und ausländischen Jugendlichen
  • individuell gestaltete Zweibettzimmer
  • Gemeinschafts- und Sportraum,
  • Computerecke, W-LAN
  • große Küche mit angrenzendem Wohn- und Esszimmer
  • großes Außengelände, Innenhof

Wir achten die Jugendlichen als eigenständige Persönlichkeit und begegnen ihnen auf Augenhöhe. Sie sind aktive Gestalter ihrer eigenen Entwicklung.

Unsere pädagogische Haltung ist durch Empathie, positive Wertschätzung und Kongruenz gekennzeichnet.

Die individuellen Besonderheiten der Jungen betrachten wir aus systemischer Sicht.

Trainingswohnen

Unabhängig von der Wohngruppe, befindet sich im Jugendhilfezentrum das Trainingswohnen mit drei Plätzen.
Entsprechend ihres Verselbständigungsgrades werden hier Jugendliche ab etwa dem 16. Lebensjahr betreut und bis zur wirtschaftlichen Eigenständigkeit begleitet, mit dem Ziel, in ein Betreutes Jugendwohnen oder in eigenen Wohnraum zu ziehen.
Jeder Jugendliche verfügt über ein eigenes, großes Zimmer. Zur gemeinschaftlichen Nutzung stehen den Bewohnern eine Wohnküche, sowie Bad und WC-Räume, ebenso wie ein Innenhof, zur Verfügung.

Die Hilfe wird, in Abstimmung mit dem zuständigen Jugendamtes, individuell auf den jeweiligen Jugendlichen zugeschnitten. Ziel der Hilfe soll es immer sein, den Jugendlichen bei der Verselbständigung zu unterstützen und ihn zu befähigen, sich auf ein eigenständiges Leben vorzubereiten.

Jugendclub Lalendorf

Ein weiterer Bestandteil des Jugendhilfezentrums Lalendorf ist der Jugendclub.

Direkt zum Jugendclub!